Sing mit!

Hier findest du alles Wissenswerte darüber, wie der NABENE-Chor arbeitet.

nabene0011

Grundkonzept

Wir arbeiten projektorientiert. Ein Projekt besteht jeweils aus folgenden Phasen:

1. Vorbereitung

Den angemeldeten Sänger/innen werden frühzeitig die Noten geschickt und elektronisches Übungsmaterial zum Download oder als CD zur Verfügung gestellt. Damit kann sich jede/r nach ihren/seinen Bedürfnissen auf die Proben vorbereiten.

2. Proben

  • Wir proben vor allem an Wochenenden während der Projektphase
  • Zu Beginn der Proben-Zeit erarbeiten wir die schwierigen Stellen Ton für Ton, danach arbeiten wir vor allem als Gesamtchor mit dem Ziel, die einzelnen Stimmen zu einem harmonischen Ganzen zusammenzufügen. Dabei kommen auch stimmbildnerische Aspekte nicht zu kurz.
  • Mit einer abwechslungsreichen Probenmethodik versuchen wir das Maximum an Qualität und Freude aus uns heraus zu holen.

3. Konzerte

Wir geben pro Projekt vier bis fünf Konzerte, welche in der Regel in der Schweiz stattfinden.

4. Rück-/Ausblick-Meeting

Wir holen regelmässig auch das Feedback unserer Sänger/innen ein, damit wir wissen, wo der Schuh drückt und was die Wünsche der Mitglieder sind. Dies kann via Umfrage oder via Feedback-Runde geschehen.

5. Kosten

Wir erheben keinen Vereinsbeitrag. Jedoch sind die Kosten für das Lagerwochenende in Form eines einheitlichen Beitrags vor dem Projektstart zu bezahlen. Sie werden bei Projekt-Ausstieg oder Nichtteilnahme am Lager nur in absoluten Ausnahmefällen zurückerstattet.

Probenorte

  • Wir haben aufgrund der demografischen Verteilung unserer Sänger/innen zwei Proben-Schwerpunkte und zwar in den Regionen Bern-Thun sowie Aargau-Mittelland. Also werden die Proben zum Beispiel aufgeteilt auf Thun und Zofingen.
  • An einem Wochenende ziehen wir jeweils in ein externes Intensiv-Probenlager irgendwo in der Schweiz.
  • Bei Bedarf organisieren wir innerhalb des Chores auch mal Übernachtungsmöglichkeiten für Auswärtige.

Grundprinzipien

  • Wir arbeiten ambitioniert und qualitätsorientiert, aber nie auf Kosten der Freude und Begeisterung.
  • Wir freuen uns immer auf neue Sänger, welche mit ihrer Stimme zum guten Gelingen der Konzerte beitragen möchten. Wir machen keine “Aufnahmeprüfung”, fordern aber, dass jede/r das ihr/ihm Mögliche und Nötige tut, um mit ihrer/seiner Stimme im NABENE-Chor einen Mehrwert zu bieten. Dies betrifft insbesondere die seriöse Vorbereitung auf die Proben.
  • Wir haben keine grundsätzliche Altersbeschränkung sondern würden das  Alter der Sänger/innen eher mit “jung oder junggeblieben” umschreiben. Für Jugendliche unter 16 Jahren gelten besondere Regeln, sie melden sich bei Interesse bitte bei der Chorleitung oder beim Vorstand.
  • Der konfessionelle Hintergrund ist für die Teilnahme unwesentlich, solange eine tolerante Grundhaltung gegenüber anderen Glaubensformen und Lebensarten vorhanden ist.
  • Bei Unstimmigkeiten jeglicher Art klärt der/die Chorsänger/in das direkt mit der/dem Betroffenen. Sollte sich hierbei keine Lösung finden, wird die Situation mit der Chorleitung besprochen.
  • Im Sinne von “Melde nicht, dass der Wasserhahn tropft, sondern dreh’ ihn einfach zu!” engagiert sich jede/r auf die ihr/ihm mögliche Weise für das Gesamtwohl des NABENE-Chores.
  • Informationen der Chorleitung lesen und berücksichtigen wir zeitnah.
  • Im Falle von Abwesenheiten von Proben/Konzerten informieren wir unverzüglich die Chorleitung damit Lösungen gefunden werden können.

Geselliges

Sofern unsere Zeit und die Finanzen es erlauben, soll im NABENE-Chor auch die Geselligkeit ausserhalb von Proben und Konzerten nicht zu kurz kommen:

  • So verbringen wir die Mittagspause zusammen und bestellen auch mal gemeinsam eine Pizza beim Kurier.
  • Irgendwoher kommen immer wieder Kuchen und Snacks, welche in den Pausen unsere Gaumen verwöhnen.
  • Oder wir gehen nach einem herausfordernden Probentag z.B. noch eins trinken oder essen gemeinsam in einem Restaurant um die Ecke zu Abend.
  • Im Laufe des Sommers treffen wir uns nach Möglichkeit zu einem Grill-Plausch um das abgeschlossene Projekt zu rekapitulieren, in Erinnerungen zu schwelgen, sowie bei gemütlichem Brutzeln, Plaudern und Singen die Kameradschaft zu pflegen, und vielleicht bereits ein wenig über das nächste Projekt zu brainstormen.
  • Jede/r darf überall dabei sein, aber es besteht kein Erwartungsdruck, dass man mitmachen muss!

Lust auf den NABENE-Chor bekommen?

Schön, dann schreibe uns doch bitte via unser Kontaktformular, damit wir uns bei dir melden können!